TuSpo Röllshausen 1919 e.V.

1961 - Eine Fußballmannschaft hatte nur 11 Spieler

Konrad Selentschik, 18.05.2020

1961 - Eine Fußballmannschaft hatte nur 11 Spieler

1961
stehend von links: Otto Wendel (Fachwart), Horst Rettberg, Hans Daub, Sebastian Günther, Ernst Frisch, Klaus Schade;
Mitte von links: Georg Griese, Rudi Hess, Fritz Ganz
vorne von links: Heinrich Rosskopf, Helmut Scholder, Johannes Schultheiß   (Foto K.Schade)

Keine Auswechselungen möglich
In jenen Jahren bestand eine Fußballmannschaft aus nur 11 Spielern! Auswechselungen gab es nicht. Ein Aufgebot mit bis zu 15 Spielern, wie heute, gab es nicht. Es konnte kein Spieler ausgewechselt werden. Wer verletzt war musste ausscheiden oder „auf die Zähne beißen“ und durchhalten, damit seine Mannschaft nicht in Unterzahl spielen musste.     (Foto K.Schade)

Drei Auswechselspieler oder gar fünf in einem Fußballspiel, wie gegenwärtig möglich, gab es in den 1960er-Jahren nicht. Mehr als 11 Spieler waren nicht möglich.

Schwierige Jahre für den TuSpo Röllshausen
Mehr Fußballer konnte der TuSpo Röllshausen in jenen Jahren auch gar nicht aufbieten. Laut den Protokollen jener Zeit war man froh, überhaupt eine Mannschaft stellen zu können.

Das Alter der auf dem Foto zu sehenden Spieler war deshalb auch nicht homogen - also die Mannschaft nicht mit relativ gleichaltrigen Spielern besetzt, sondern deren Alter lag zwischen 17 Jahren und fast 40 Jahren.

 


Quelle:rsk/TuSpo Vorstand